KAUP GmbH & Co. KG Gesellschaft für Maschinenbau
Fabricant

KAUP GmbH & Co. KG Gesellschaft für Maschinenbau

Braunstrasse 17 | 63741 Aschaffenburg | Allemagne | https://www.kaup.de/


Historique / Information de la société.

Innovation mit Tradition:

Der Ursprung von KAUP liegt im Aschaffenburger Stadtteil Leider. Dort wurde 1894 eine Schmiede gegründet, die sich später auf Reparaturen im Bereich der Flussschifffahrt und an Krananlagen spezialisierte. Sie ist der Vorläufer des heutigen Unternehmens. Anfang der 1960-er Jahre wurde das Unternehmen unter Otmar Kaup auf die Produktion von Anbaugeräten für Gabelstapler ausgerichtet. Später folgten Container Spreader und stationäre Anlagen zum Material Handling. Mit zahlreichen wegweisenden Innovationen und Konstruktionen ist es KAUP in den zurückliegenden fünf Jahrzehnten gelungen, seinen Kunden die optimalen Lösungen für deren Aufgabenstellungen im Material Handling zu bieten. Deshalb erfüllen heute viele Gabelstapler ihre Tätigkeiten mit KAUP Know-how. Ermöglicht wird die Produktvielfalt von KAUP durch eine hohe Fertigungstiefe und das ausgeklügelte KAUP-Baukastensystem, aus dem sich fast alle individuellen Kundenanforderungen konfigurieren lassen.


KAUP - heute:

Das nach der DIN EN ISO 9001 zertifizierte Familienunternehmen ist heute ein weltweit führender Hersteller von Anbaugeräten für Gabelstapler. Es wird in der vierten Generation von Holger Kaup geführt. Neben dem Aschaffenburger Stammhaus betreibt KAUP zwölf eigene Niederlassungen und ist mit 18 unabhängigen Repräsentanten in 33 Ländern vertreten. Alle anderen Staaten werden zentral von zahlreichen qualifizierten Mitarbeitern in der KAUP-Exportabteilung betreut.

Innovationen für die Zukunft:

In unserer Unternehmenszentrale in Aschaffenburg arbeiten mehr als 30 Konstrukteure daran, unsere Geräte weiter zu verbessern. Ihr Antrieb ist es, Geräte mit innovativer, zuverlässiger Technik zu entwickeln, die es unseren Kunden erlauben, damit praktisch jede Handlingaufgabe lösen zu können. Die Ressourcen hierfür baut KAUP derzeit noch weiter aus.

KAUP-Produktion:

KAUP produziert jährlich weltweit circa 40.000 Anbaugeräte mit einem hohen Qualitätsniveau und gutem Preis-Leistungsverhältnis an zwei Standorten - in Aschaffenburg auf 43.000 m² in neun Hallen und auf 12.000 m² im chinesischen Xiamen für die asiatischen Märkte.

Moderne Produktionsausstattung (20 Schweißroboter und 60 CNC-Maschinen in Aschaffenburg) und weltweit mehr als 800 qualifizierte Mitarbeiter - darunter etwa 60 Auszubildende, für die wir ein eigenes Ausbildungszentrum betreiben - sind ein Garant für die hohe Qualität unserer Geräte. Ganz gleich, ob es sich dabei um Kleinserien, die Serienfertigung oder um die Produktion von Großgeräten wie beispielsweise Container-Spreadern und stationären Anlagen handelt.

Eine servicefreundliche Konstruktion und die fast 100-prozentige Verfügbarkeit der Ersatzteile sorgen zudem für einen problemlosen täglichen Einsatz. Hierfür steht KAUP-Kunden ein über 3.200 m² großes Servicezentrum in Aschaffenburg zur Verfügung.

MEILENSTEINE KAUP
MEILENSTEINE KAUP









1. Ursprung

1894 - Schmiedemeister Peter Kaup errichtet im damaligen Aschaffenburger Vorort Leider eine Schmiede.

1927 - Der Sohn von Peter Kaup, Kilian Kaup, spezialisiert die Schmiede auf Reparaturen im Bereich der Flussschifffahrt und an Krananlagen.

2. Gründung

1962 - Otmar Kaup gründet zusammen mit seinem Vater Kilian die Kilian Kaup KG, um Anbaugeräte für Gabelstapler zu fertigen - die Geburtsstunde der heutigen KAUP GmbH & Co. KG.

3. Wachstum

1971 - KAUP ist erfolgreich und wächst. Das Unternehmen zieht deshalb um und produziert jetzt auf 3000 qm. Eine Erweiterung dieser Produktionskapazitäten erfolgt 1976.

1980 - Ein modernes Verwaltungsgebäude wird auf dem vorhandenen Firmengelände errichtet.

1995 - Etwa 400 Mitarbeiter produzieren erstmals über 25.000 Anbaugeräte in einem Jahr.

4. Innovationen

1998 - Als erster Hersteller bringt KAUP ein Anbaugerät für den Transport von bis zu acht Euro-Paletten auf den Markt.

2005 - KAUP produziert Superlative: das weltweit größte Drehgerät (32 Tonnen) und das weltweit größte Reifentransport- und Montagegerät (für Reifen mit einem Durchmesser von bis zu 4,6 Metern).

5. Investitionen

1998 - Die Produktionskapazitäten am Standort Aschaffenburg werden im Zuge eines langjährigen umfangreichen Investitionsprogramms noch einmal erweitert - unter anderem nehmen 16 neue Schweißroboter ihre Arbeit in einer neuen Werkhalle auf.

2008 - Eine neue Montage- und Produktionshalle mit 16.500 m² Fläche wird im November in Aschaffenburg in Betrieb genommen.

6. Internationalisierung

1997 - Im chinesischen Xiamen nimmt KAUP eine zweite Produktionsstätte - ausschließlich für den asiatischen Markt - in Betrieb.

2008 - KAUP wächst auch in China und produziert in einer neuen 12.000 m² großen Montage- und Produktionshalle auf einem 20.000 m²-Areal.

7. Zukunft

1993 - Holger Kaup wird 2. Geschäftsführer. Er repräsentiert die vierte Generation in der KAUP-Geschäftsleitung.

2012 - Die KAUP GmbH & Co. KG begeht ihr 50. Firmenjubiläum. Mehr als 800 Mitarbeiter produzieren weltweit mehr als 40.000 Anbaugeräte.

2017 - Das Dutzend ist voll: Mit der KAUP Australia Pty Ltd. als 12. Auslandsniederlassung festigt KAUP seine Position auf dem 5. Kontinent.

Les zones de ventes

pas d´information

Nouvelles actuelles Kaup

KAUP beim StaplerCup-Finale 2017
14-09-2017
KAUP beim StaplerCup-Finale 2017

14. - 16. September 2017, Aschaffenburg, Schlossplatz, Deutschland

Hat den Dreh raus - Der neue Behälterentleerer T167S
12-07-2017
Hat den Dreh raus - Der neue Behälterentleerer T167S

Perfekt zum Entleeren von Kisten auf Basis Europalette mit Palettenrahmen und zur Entleerung von Gitterboxen

Nom Nous contacter Pays  
Nom CP Ville Pays
Machines d'occasion: 0 Machines